Kupplungsgehäuse

Herausforderung

Vor dem Entladen einer Druckgussform musste vor jedem Schuss ein aufgenommenes Stahlinlay positionsgenau in der Form platziert werden. Die Temperatur der zu entnehmenden Bauteile betrug dabei ca. 400 °C. In einem weiteren Schritt sollte der gleiche Greifer das Bauteil in ein Kühlbecken tauchen.

Lösung

Die Aufnahme des Inlays wurde über einen elektronischen Standardmagnet in Zusammenhang mit einem Ausgleichsmodul realisiert. Die Entnahme des Gehäuses erfolgte mit einem Standarddreibackengreifer in der Hochtemperatur- und IP67-Ausführung.