CRR63-A

Kollisionsschutz
Serie CRR

  • Justierbare Auslösempfindlichkeit
    Durch Steuerung des Luftdrucks können Sie die Empfindlichkeit optimal auf Ihre Anwendung abstimmen.
  • Integrierte Sensorik
    Bei Kollision gibt der integrierte Sensor ein Signal an die Steuerung, um einen Nothalt auszulösen.
  • Automatisierte Rückstellung
    Nach einem Nothalt können Sie den Kollisionsschutz aus sicherer Entfernung zurückstellen. Dies ist vor allem von Vorteil, wenn das Betreten der Anlage nicht gewünscht, nicht sicher oder nur schwierig möglich ist.
zum Anfragekorb hinzufügen zum Vergleich hinzufügen
Technische Daten
Anschlussflansch nach EN ISO 9409-1TK 63
Auslenkung Z-Achse15 [mm]
Wiederholgenauigkeit axial +/-0.01 [mm]
Ansprechempfindlichkeit axial0.5 [mm]
Auslenkung horizontal +/-13.0 [°]
Wiederholgenauigkeit radial +/-4 [min]
Ansprechempfindlichkeit radial1.5 [°]
Verdrehung Z-Achse22 [°]
Wiederholgenauigkeit rotatorisch +/-4 [min]
Ansprechempfindlichkeit rotatorisch1 [°]
Betriebsdruck1 ... 6 [bar]
Nennbetriebsdruck6 [bar]
Betriebstemperatur5 ... +80 [°C]
Zylindervolumen pro Zyklus82.80 [cm³]
Massenträgheitsmoment um Z-Achse21.30 [kgcm²]
Gewicht1.8 [kg]
Aufbau im Schnitt
  1. Roboteranschlussflansch
    Teilkreis nach EN ISO 9409-1
  2. Kolbenstellungsabfrage
    der Sensor erzeugt ein Signal, welches zur Überlasterkennung ausgewertet werden kann im Lieferumfang enthaltener Magnetfeldsensor
  3. Antrieb
    einfachwirkender Pneumatikzylinder über den Arbeitsdruck einstellbare Ansprechempfindlichkeit mit integrierter Feder
  4. Überlasterkennung
    in Z-Richtung Kippen in horizontaler Richtung Verdrehung um die Z-Achse
  5. Anschlussflansch
    Teilkreis nach EN ISO 9409-1
  6. Rückstellung
    mittels Kolben wird der Anschlussflansch in seine Ausgangsposition bewegt