Greifer für Differentialgehäuse

Verbaute Standardkomponenten
Herausforderung

Beim Beladen eines Bearbeitungszentrums mussten Differentialgehäuse in ein Spannmittel bzw. in eine Vorrichtung eingelegt werden. Dabei sollte die korrekte Lageausrichtung des Bauteils im Greifer geprüft werden. Eine weitere Herausforderung war, dass in der Anlage nur Hydraulik als Antriebsmedium zur Verfügung stand.

Lösung

Der Grundaufbau besteht aus bewährten Standardkomponenten der Zimmer Group, die auf die bestehenden Voraussetzungen (Hydraulik) angepasst wurden. Dabei wurden die Baureihen der Zimmer Group SF100 (Schwenkeinheit), GP400 (Greifer) sowie SB100 (Schwenkbacke) verwendet. Mittels einer aktiv zustellbaren Lichtschranke wurde die Position einer Durchgangsbohrung kontrolliert, um die einwandfreie Lage zu bestimmen. Crashs wurden dadurch verhindert.