Neue Werkzeugwechsler-Serie mit einfachem Verriegelungsmechanismus

Die Verriegelung des FWR´s - die man bereits vom End-of-Arm-Ecosystem MATCH kennt - macht es mithilfe einer einfachen Ablagestation möglich, nur durch die Bewegung des Roboters das Werkzeug zu wechseln. Man benötigt so für den Wechselvorgang keine Energiezufuhr und muss den Werkzeugwechsler nicht ansteuern. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich der Werkzeugwechsler nicht nur automatisch mittels Roboter fügen und lösen lässt, sondern auch ganz einfach mit der bloßen Hand und ohne Verwendung von Werkzeug. Die Einsatzmöglichkeiten vom neuen FWR reichen dabei von einem gelegentlichen Handwechsel bis zur Verwendung in vollautomatisierten Roboterzellen. Wird der FWR für den automatisierten Wechsel genutzt, kann die manuelle Betätigung ganz einfach durch das Lösen zweier Schrauben gesperrt werden. Dies verhindert so ungewollte Wechsel.

Weitere Freiheiten bietet der modulare Aufbau: Am FWR kann man bei Bedarf Energieelemente aus dem umfangreichen Sortiment der Zimmer Group anschließen und somit den Werkzeugwechsler an nahezu jede Anwendung anpassen. Um bspw. Signale über die Schnittstelle weiterzugeben, ist es möglich auf die bereits bestehenden Energieelemente zurückzugreifen. Die Luft- und Vakuumübertragung ist bereits im Werkzeugwechsler integriert.

Der Werkzeugwechsler kann direkt an einen Roboterflansch nach EN ISO 9409-1 montiert werden. Die Serie FWR wird in vier Baugrößen von TKØ40 bis TKØ80 erhältlich sein und deckt Handlingsgewichte im geringen bis mittleren Bereich ab.

Neuheit: automatischer Werkzeugwechsler der Serie FWR